Annehmlichkeiten eines Wellnesshotels

Sie haben eine Woche Urlaub und wissen nicht, was Sie damit anfangen sollen? Checken Sie doch ein in einem der immer beliebteren Wellnesshotels. Es erwartet Sie eine angenehme Atmosphäre von Beginn an. An der Rezeption werden Sie freundlichst mit einem Glas Champagner empfangen. Die zur Auwahl stehenden Zimmer sind alle großzügig geschnitten mit einem großen Badzimmer, das Sie wahrscheinlich gar nicht so oft benutzen werden. Denn in einem Wellnesshotel werden Sie täglich aus einer Vielzahl von Anwendungen auswählen können. Sie tun Körper und Seele gleichermaßen gut.

Im hauseigenen Wellnessbereich können Sie täglich die finnische Sauna besuchen und anschließend einige Bahnen im Swimmingpool ziehen. Oder Sie setzten sich der Wirkung ätherische Öle in einem Dampfbad aus, diese reinigen garantiert die Atemwege. Es gibt aber auch die Möglichkeit, in einem Schlammbad die Haut zu reinigen von Pickeln und Schuppen. Daran anschließen sollte eine entspannende Massage. Hier gibt es eine Vielzahl an Angeboten, von Lomi Lomi-, über Thai- und Vierhändemassage. Dabei werden wertvolle Massageöle verwendet, die den Körper revitalisieren und die Seele beflügeln.

Sehr beliebt sind auch ayurvedische Anwendungen, zum Beispiel wird geklärte Butter in einem schmalen Strahl auf die Stirn gegossen. Aller Stress und Sorgen fallen während der Massage von einem ab und man fühlt sich danach wie neu geboren.

Mit diesem Anwendungen ist man sehr viele Stunden beschäftigt. Zwischendrin und als Krönung des Tages am Abend können Sie in dem Hotelrestaurant etweder von reichhaltigem Büffet sich bedienen, oder Sie wählen eine Speise á la carte, die frisch zubereitet wird. Die Weinkarte bietet auch einige Highlights.

Sie brauchen während des gesamten Aufenthalts nichts zu bezahlen, denn Ihr Zimmerschlüssel gilt für Sie als Ihre Kreditkarte, abgerechnet wird zu Schluß. Hier bezahlen Sie bequem per Kredit- oder EC-Karte. Zum Abschied gibt es noch einen Cocktail, gerne auch alkoholfrei für Autofahrer. Und die Belegschaft freut sich, Sie das nächste Mal wieder im Haus begrüssen zu dürfen.

Qualität bei Googel? Nicht bei “KubaSeoTräume”!

Unglaublich seit Wochen hält sich ein Blog, das per Autorobot alte Artikel postet auf Platz 1 bei der Suche nach KubaSeoTräume; die SEO Gemeinde ist entsetzt

Kuba Seo Träume, ausgeträumt?

In den Google Webmasterrichtlinien ist noch die Rede von anspruchsvollen Texten, die der Intenet Community einen Mehrwert bringen sollen; aber in der Praxis sieht es ganz anders aus. Ein Blog mit automatisch generierten und auf KubaSeoTräume optimierten Texten liegt ganz weit vorne, derzeit auf Platz 1 bei den Suchergebnissen. Sind das nun die richtigen Profis, die künftigen SEO’s, die der Markt so dringend benötigt?

Bild und JvM

Werbeagentur Jung von Matt hat die derzeit laufende Werbekampagne für die BILD entworfen. Durch TV- und Kinospots sowie Plakat- und Anzeigenmotive haben schon Prominente ihre Meinung zu dieser Zeitung geäußert. Dabei waren zum Beipiel Veronika Ferres, Thomas Gottschalk, Philipp Lahm, Richard von Weinzsäcker und Mario Barth.

Derzeit wird die Fortführung der Kampagne geplant. Die Agentur hat bei der bekannten Band “Wir sind Helden” angefragt. Der Clou dabei ist, dass der Prominente sein Honorar in Höhe von Euro 10.000 nicht direkt bekommt, sondern einen Zweck bestimmen kann, dem dann das Geld zugeführt wird. Das ist ja wohl zu scheinheilig, BILD umgibt sich mit der Aura eines Wohltäters.

Außerdem wird zugesichert, dass jede seine ungeschminckte Meinung zur BILD sagen darf. Judith Holofernes hat nun in einem geharnischten Brief an die Agentur geantwortet. Wir zitieren hier Auszüge:

“Die laufende Plakat-Aktion der Bild-Zeitung mit sogenannten Testimonials, also irgendwelchem kommentierendem Geseiere (Auch kritischem! Hört, hört!) von sogenannten Prominenten (auch Kritischen! Oho!) ist das Perfideste, was mir seit langer Zeit untergekommen ist. Will heißen: nach Euren Maßstäben sicher eine gelungene Aktion. Selten hat eine Werbekampagne so geschickt mit der Dummheit auf allen Seiten gespielt…

Und dann denken sich diese Promis, im Rahmen ihrer Möglichkeiten, irgendeine pseudo-distanziertes Gewäsch aus, irgendwas “total Spitzfindiges”, oder Clever-Unverbindliches, oder Überhebliches, oder… Und glauben, so kämen sie aus der Nummer raus, ohne ihr Gesicht zu verlieren. Und haben trotzdem unheimlich viele saudumme Menschen erreicht! Hurra…

Die BILD-Zeitung ist kein augenzwinkernd zu betrachtendes Trash-Kulturgut und kein harmloses Guilty Pleasure für wohlfrisierte Aufstreber, keine witzige soziale Referenz und kein Lifestyle-Zitat. Und schon gar nicht ist die Bild -Zeitung das, als was ihr sie verkaufen wollt: Hassgeliebtes, aber weitestgehend harmloses Inventar eines eigentlich viel schlaueren Deutschlands.

Die Bildzeitung ist ein gefährliches politisches Instrument  nicht nur ein stark vergrößerndes Fernrohr in den Abgrund, sondern ein bösartiges Wesen, das Deutschland nicht beschreibt, sondern macht. Mit einer Agenda.

In der Gefahr, dass ich mich wiederhole: ich glaub es hackt.”

So viel Judith Holofernes. Also deutlicher kann man es nicht sagen, dass Wir sind Helden bei der Volksverdummung mit Prominenten nicht mitmachen werden.Sie haben ja auch so Recht, dass sie sich weit von diesem Hassmedium distanzieren. Hoffentlich schreiben sie einen Song, in dem sie die BILD auf die Schippe nehmen ähnlich wie die Ärzte.                           

Isa

Wellness Wochenende zu verschenken

Ein Wellnesswochenende eignet sich hervorragend als Geschenk, schon der Begriff Wellness legt nahe, dass man alles was damit in Verbindung steht nur positiv betrachten kann.  Denn wer würde sich nicht über ein wohltuendes Geschenk freuen? Selbst Menschen die schon alles haben können sich immer noch an Wellness erfreuen, Lebensqualität zu schenken ist immer eine gute Idee.

Ein ganzes Wochenende von Kopf bis Fuß entspannen, alle Sorgen für ein paar Tage  hinter sich lassen. Massagen für Gesicht, Füßen, Nacken, Schultern und Rücken sind ebenso Bestandteil einer Wellness Behandlung wie Schlammbäder zur Reiningung und Verjüngung der Haut und lassen die Widrigkeiten des Alltags schnell in weiter Ferne rücken. Wertvolle bei der Massage eingesetzte ätherische Öle spenden der strapazierten  Haut Feuchtigkeit und Kraft. Aromatherapien können eine über die Stimulation oft vernachlässigter Rezeptoren eine ganz besonderes Gefühl tiefer Entspannung bewirken.

Ein Wellness-Wochenende kann auch mit dem Partner genossen werden, der stressige Berufsalltag und das anstrengende Familienleben mit Kindern stellt zwischenmenschliche Beziehungen oft vor große Herausforderungen. Umso wichtiger ist es, über schöne gemeinsame Erlebnisse die in Erinnerung bleiben die Partnerschaft bewusst zu genießen und zu festigen. Entspannende Bäder, verschiedene Sauna-Angebote oder Partner-Yoga könnten Bestandteile eines unvergesslichen Gemeinschaftserlebnisses werden. Mit einem Verwöhn-Wochenende als Geschenk zeigen Sie Ihrem Partner, dass sie dessen Engagement für das gemeinsame Leben anerkennen und schätzen. Ein solches Wellness Wochenende  und der Gedanke hinter dem Geschenk kann weit über diese Zeit hinaus wünschenswerte positive Auswirkungen  auf eine Partnerschaft entfalten.

Zubereitungen  reich an Chlorophyll, Vitaminen und essentiellen Nährstoffen haben eine entgiftende, revitalisierende Wirkung und unterstützen und reparieren natürliche gesunde Hautfunktionen. Entspannende Kopf-und Schultermassagen in einer ansprechenden Umgebung vertreiben Erinnerungen an jeglichen Druck aus dem Berufsleben.

Traditionelle orientalischen Fußreflexzonenmassagen zur Anregung der Durchblutung, Förderung der Entgiftung und nachhaltigen Entspannung hauchen  allen Zellen neues Leben ein und haben einen positiven Effekt auf das allgemeine Wohlbefinden.

ct. 16.2.11 mom10

Täglich bloggen mit WordPress

WordPress.com ermuntert jeden mit neuen Tipps, täglich zu bloggen. Es genügt, täglich the daily post zu überprüfen, um Tipps und Ermutigung zu bekommen. In Freshly Pressed posts oder tag pages lassen sich neue Inspirationen holen. Im writer’s block gibt es das Plinky prompt, das angesurft werden kann.

Zu beachten ist, dass erfolgreiche Blogs sich auf ein Hauptthema focusieren und so besondere Leser erreichen. Bitte nicht aus den Augen lassen, warum Sie ursprünglich mit dem Bloggen angefangen haben. Wenn Sie manchmal denken, dass einem die Zeit zum Bloggen fehlt, ist das ein Trugschluss. Angesichts der Tatsache, dass bei wordpress.com eine halbe Million Posts jeden Tag veröffentlicht werden, kostet es einen doch nur einen kurzen Moment, um über den Alltag oder eigene Ansichten zu politischen Ereignisse zu berichten.

Wenn Sie unterwegs sind, können Sie vom Handy aus einfach an wordpress.com posten. Ausserdem gibt es noch die Möglichkeit, im Voraus zu posten und die Veröffentlichung in die Zukunft zu verlegen, wenn Sie eigentlich gerade beschäftigt sind.

Sie wünschen sich mehr Besucher?

Solange Sie Spaß am eigenen Blog haben, wird der auch erfolgreich sein. Sehr wichtig ist die richtige Überschrift, nur so werden Sie unter vielen gelisteten Seiten sich abheben und bekommen die gewünschten Besucher. Ebenso von Bedeutung sind die Keywords also Schlüsselbegriffe, beim oberflächlichen Scannen der Suchergebnisse entscheidet jeder ganz schnell, welchen Link er anclickt. Hier muss man ansetzen, empfiehlt wordpress.com. Auch zu allgemeine Überschriften sind oft ein Fehler, ein Spezifizierung ist ratsamer, z.B. “Sommerurlaub 2011” ist schlecht, besser wäre “Strände, Bungee Jumping, Rucksacktourismus”. Das zieht mehr Besucher an.

WordPress.com ermuntert jeden mit neuen Tipps, täglich zu bloggen. Es genügt, täglich the daily post zu überprüfen, um Tipps und Ermutigung zu bekommen. In Freshly Pressed posts oder tag pages lassen sich neue Inspirationen holen. Im writer’s block gibt es das Plinky prompt, das angesurft werden kann.

Zu beachten ist, dass erfolgreiche Blogs sich auf ein Hauptthema focusieren und so besondere Leser erreichen. Bitte nicht aus den Augen lassen, warum Sie ursprünglich mit dem Bloggen angefangen habeb. Wenn Sie manchmal denken, dass einem die Zeit zum Bloggen fehlt, ist das ein Trugschluss. Angesichts der Tatsache, dass bei wordpress.com eine halbe Million posts jeden Tag veröffentlicht werden, kostet es einen doch nur einen kurzen Moment, um über den Alltag oder eigene Ansichten zu politischen Ereignisse zu berichten. 

Wenn Sie unterwegs sind, können Sie vom Handy aus einfach an wordpress.com posten. Ausserdem gibt es noch die Möglichkeit, im Voraus zu posten und die Veröffentlichung in die Zukunft zu verlegen, wenn Sie eigentlich gerade beschäftigt sind.

Sie wünschen sich mehr Besucher?

Solange Sie Spaß am eigenen Blog haben, wird der auch erfolgreich sein. Sehr wichtig ist die richtige Überschrift, nur so werden Sie unter vielen gelisteten Seiten sich abheben und bekommen die gewünschten Besucher. Ebenso von Bedeutung sind die keywords also Schlüsselbegriffe, beim oberflächlichen Scannen der Suchergebnisse entscheidet jeder ganz schnell, welchen Link er anclickt. Hier muss man ansetzen, empfiehlt wordpress.com. Auch zu allgemeine Überschriften sind oft ein Fehler, ein Spezifizierung ist ratsamer, z.B. "Sommerurlaub 2011" ist schlecht, besser wäre "Strände, Bungee Jumping, Rucksacktourismus". Das zieht mehr Besucher an.

An die Diät denken!

Jedes Jahr im Frühjahr wieder ist das Abnehmen in jedem Mund: die Frauen wollen unbedingt für den Sommer die sogenannte Bikinifigur haben. Also erscheinen in allen Frauenzeitschriften Vorschläge für Blitzdiäten. Beliebt sind die Hollywooddiät mit viel Ananas und mageren Produkten oder die Kartoffeldiät mit variierenden Rezepten. Diät leitet sich aber aus dem griechischen díaita und bedeutet eine besondere Form der Ernährung. Schon Hippokrates empfahl eine bestimmte Ernährungsweise, um Krankheiten vorzubeugen oder bestehende zu heilen. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung gibt regelmäßig Empfehlungen heraus, woraus eine gesunde Ernährung bestehen sollte und stellt auch Diätpläne auf, die ausgewogen sind.

In den letzten Jahren verstehen wir unter Diät in erster Linie die Reduktionsdiät. Sie ist angezeigt in Fällen von krankhaftem Übergewicht, auch Adipositas genannt. Viele Menschen nehmen entweder durch Krankheit oder durch falsche, zu kalorienreicher Kost so stark zu, dass sie unter ärztlicher Aufsicht die überflüssigen Pfunde wieder abnehmen müssen. Adipositas geht häufig einher mit hohem Blutdruck oder auch Hypertonie genannt, erhöhten Cholesterinwerten und Diabetes. Sie kann zu Organverfettung, Schlaganfällen und Herzinfarkten führen.  Für die betroffenen Patienten ist daher eine Reduktionsdiät und das Abnehmen von essentieller Bedeutung. Sie können in den meisten Fällen verhindern, dass zu dicke Menschen ernsthaft erkranken und vorzeitig sterben.

Bei vielen Reduktionsdiäten, die an der falschen Stelle ansetzen, stellt sich nach der Beendigung der Diät häufig der sogenannte Jo-Jo-Effekt. Man versteht darunter den Effekt, bei dem man nach der Umstellung auf Normalkost noch mehr zunimmt als man vorher mühevoll abgenommen hat. Das passiert immer dann, wenn man während der Diät nicht lernt, die falschen Essgewohnheiten abzulegen und sich so ernährt wie vor der Diät. Daher sind viele Diäten zum Scheitern verurteilt. Am besten sind solche Diäten, die langsam auf den Weg führen zur vielseitigen, ausgewogenen und kalorienbewussten Ernährungsweise. Lange erprobt und wissenschaftlich ausgearbeitet sind die Diätvorschläge der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, die sogenannten Brigitte-Diät und das Programm der Weightwatchers.

In diesem Zusammenhang kann man noch von Diät im Sinne der Krankenkost sprechen. Bei Krankheiten innerer Organe oder Gicht und Rheuma ist eine besondere Ernährung notwendig, um die Symptome zu mildern und die Heilung zu unterstützen. Hier hat sich ein Berufsbild der Diätassistenten entwickelt. Die Diätassistenten erarbeiten einen Ernährungsplan für die Patienten angepasst an des jeweilige Kranheitsbild.

Das Fasten ist für viele eine beliebte Form der Diät geworden. Ursprünglich hat man ausschließlich aus religiösen Erwägungen gefastet. In den letzten Jahren aber erhoffen sich viele, so ihr Gewicht auf unkomplizierte wenn auch beschwerliche Weise zu reduzieren. Das Fasten ist aber nicht empfehlenswert, weil der Organismus sehr schnell auf den Hunger-stoffwechsel umstellt. Man verliert zwar einige Pfunde, aber sobald man sich wieder wie gewohnt ernährt, stellt sich der schon erwähnte Jo-Jo-Effekt ein und man bringt nach gewisser Zeit noch mehr auf die Waage, als vor dem Beginn des Fastens.

Nicht nur zu dicke Menschen brauchen Diäten, in den letzten Jahren sind zwei neue Krankheitsbilder entstanden, die durch Diäten behandelt werden: das wäre einmal die Anorexie. Von ihr sind vor allem viele junge Frauen betroffen, die ein gestörtes Verhältnis zu ihrem Körper haben und sich als zu fett betrachten. Sie reduzieren ihre Ernährung so extrem, dass sie bis lebensbedrohlich abnehmen, sich jedoch immer noch zu dick finden. Hier muss nicht nur der Ernährungswissenschaftler einen Diätplan aufstellen, sondern auch psychologische Unterstützung parallel dazu stattfinden. Außerdem gibt es noch das Phänomen der Bullemie, dem sogenannten Brechreiz. Viele Betroffene stopfen regelrecht alles in sich hinein, um anschließend alles wieder zu erbrechen. Den Patienten können nur ein ausgewogener Ernährungsplan und die psychologischen Betreuung helfen.

isa

Gift im Essen

Gestern BSE heute Dioxin – wohin führt die Massentierhaltung und intensive Landwirtschaft

Ziel der Massentierhaltung ist der Gewinn von möglichst günstigem Fleisch. Die Tiere sehen meist kein Tageslicht während ihres gesamten Lebens. Sie werden in Hallen gehalten, in beengten Verhältnissen. Diese Form der Tierhaltung impliziert die Möglichkeit von Infektionskrankheiten. Deshalb wurden Antibiotika dem Futter beigemischt. Das ist in der EU seit Anfang 2006 verboten.

Damit die Tiere schnell wachsen, verwendet die intensive Tierhaltung Wachstumsbeschleuniger. Die Tiere bringen dann schneller das erforderliche Schlachtgewicht auf die Waage. Dass es meist Wasser und nicht Muskelmasse ist, ist ein gewollter Effekt. Es zählt nur der Profit.

Wie zuletzt bei dem Dioxinskandal sichtbar wurde, haben die Verursacher Industriefette für die Herstellung von Tierfutter verwendet. Das ist selbstverständlich verboten. Die Folgen waren verheerend: die Eier waren mit dem Gift angereichert, in Fleischproben – Schwein und Huhn – wurde es auch gefunden. Zwar waren die Mengen für den Menschen ungefährlich. Jedoch es steckt viel kriminelle Energie hinter solch einem Handeln.

Wie sicher ist unser Essen?

Leider lässt sich die Frage nicht eindeutig beantworten. In den 90er Jahren vergangenen Jahrhunderts hatten wir mit dem Rinderwahnsinn zu tun, auch als BSE bekannt. Die Rinder wurden mit Tiermehl gefüttert – gemacht wurde es aus Schlachtabfällen anderer Tiere. Dieses Futter kam dann in den Verdacht, die BSE auszulösen und wurde verboten. Aber warum müssen erst Tausende von Tieren gekeult werden, um Einsicht bei den Verantwortlichen zu bewirken? Rinder sind Pflanzenfresser, warum um alles in der Welt muss man sie mit Schlachtabfällen füttern und zu Kannibalen machen? Auch hier ist die Profitsucht die Ursache.

Es gab noch die Vogelgrippe, die aus Asien zu uns kam. Ganze Hühner- und Gänsehöfe mussten vernichtet werden.

Leider macht die Massenproduktion auch vor der Landwirtschaft nicht halt

Je mehr umso besser heisst die Devise. Das geht nur unter Verwendung von Pestiziden, die wir dann auf unserem Teller und im Grundwasser vorfinden. Die Pflanzenschädlinge dagegen entwickeln Resistenzen und die Giftkeule gegen sie muss größer werden. Stickstoff und Phospate belasten die Gewässer, was als Folge die Algenplage und Fischsterben hat. Schlimm ist es, dass sogar Antibiotika Anwendung finden.
Die Klimabilanz wird durch intensive Landwirtschaft deutlich verschlechtert. Durch die Tierhaltung und intensiven Ackerbau werden sehr viele Klima schädigenden Stickoxide und Methan freigesetzt. Der positive Effekt der europäischen Wälder als Kohlenstoff-Speicher wird dadurch fast gänzlich zunichte gemacht.

Als logische Folge aus allen Lebensmittelskandalen müsste sein, dass die Viehzucht und der Ackerbau hin zu ökologischen Formen zurückfinden. Natürlich wird dadurch das Fleisch und das Gemüse teurer, aber eben gesünder als die Produkte der Massentierhaltung und der intensiven Landwirtschaft.

ISA

Griechischer Kaffee – Elleniko

Es ist ein grosser Fauxpas, in Griechenland einen türkischen Kaffee zu bestellen. Auch wenn es historisch richtig ist, dass die Osmanen dieses Heißgetränk ins Land der Hellenen gebracht haben, die modernen Griechen kennen ihn nur als elleniko. Er ist beliebt bei Jung und Alt, auch wenn im Sommer der Frappé gern getrunken wird. Die ältere Generation kann stundenlang vor einer kleinen Tasse des berühmten Elleniko sitzen und philosophieren. Der Tag beginnt mit einer kleinen Tasse elleniko, nach der Siesta am Nachmittag werden die Lebensgeister wieder mit ihm geweckt. Es gibt in Griechenland unzählige Cafenia, also Kaffeehäuser, wo er serviert wird.

Der richtige Kaffee ist Voraussetzung

Um einen griechischen Kaffee zuzubereiten, braucht man den Originalkaffee. Er ist erhältlich bei griechischen Gemüsehändlern, man wird aber auch im Internet fündig. Darüber hinaus ist ein langstieliges Kännchen notwendig, das Briki genannt wird. Auch orientalische Geschäfte habe solche vorrätig. Getrunken wird der griechische Kaffee aus kleinen Mokkatassen, man kann kann auch Espressotassen verwenden.

Die Zubereitung ist ganz einfach

Für die Zubereitung misst man das Wasser mit der Mokkatasse ab. Pro Tasse fügt man einen kleinen Löffel Kaffee hinzu und je nach Geschmack einen oder zwei Löffel Zucker. Das gibt man alles ins Briki, es ist nicht notwendig umzurühren.
Man muss nun den Kaffee beaufsichtigen, sonst läuft er über. Wenn die Flüssigkeit anfängt aufzusteigen und sich Schaum bildet, nimmt man den Briki vom Feuer. Er ist nun fertig. Er wird mit dem Kaffeesatz serviert, denn dieser ist so fein, dass er sich ganz schnell am Boden der Tasse absetzt.

Gerne kann man etwas Süsses dazu essen, Kekse, Schokolade oder typisch griechisch Baklava. Manche Menschen lassen jeden von einer Maschine gebrühten Kaffee für einen Elleniko sofort stehen. Das ist natürlich eine reine Geschmackssache.

ISA