Carhartt Streetwear

Streetwear gilt als ein Begriff, der seinen Ursprung auf den New Yorker Straßen, im Herzen von Manhatten gefunden hat. Besonders strapazierfähige Kleidung, die nicht nur innovativ ist sondern auch noch gut aussieht, sowie lässige Schnitte und möglichst hoher Bewegungskomfort, sind die Eckpunkte von erfolgreicher Streetwear. Besonders in der Skaterszene verbreitet, mussten die entsprechenden Klamotten so täglich höchsten Druck, Stürze, sowie Reibungen aushalten, ohne dabei auszuleiern oder kaputt zu gehen. Da die Kleidung selbstverständlich aber auch vom optischen her noch zu seinem Träger passen und nicht nur als Funktionskleidung fungieren soll, platzierten sich mehrere erfolgreiche Designer am Markt der Streetwear und riefen so unter anderem erfolgreiche und mittlerweile längst etablierte Marken wie Carhartt ins Leben.

Carhartt fing aber nicht direkt mit Streetwear auf Fashionebene an, sondern etablierte sich zuerst als verlässlicher Hersteller und Familienbetrieb von reiner Arbeitskleidung. Schnell wurde die Funktionalität der Kleidung weit über Landesgrenzen hinaus bekannt, so dass Carhartt expandierte und sich mittlerweile auch auf dem europäischen Markt etablieren konnte. Die Kleidung, während sie zwar immer noch größtenteils Basic gehalten ist, hat längst den letzten Schritt von reiner Arbeits- und Funktionskleidung hin zur Streetfashion gemacht. So kommen die Kollektionen von Carhartt in der Regel ein- oder zweifarbig und in dunklen Tönen, vorzugsweise schwarz oder sandfarben einher. Durch den familiären Hintergrund und die Traditionsgeschichte der Marke konnte sich das Label zudem einen guten Ruf in der Skater-, BMX- und Streetszene schaffen. Statt langweiligen Marketingmaßnahmen oder einfacher Webwerbung, setzt Carhartt bei der Verbreitung des Namens in erster Linie auf Sponsoring von Events, Sportlern oder Organisationen, die sich mit dem eigenen Image und der eigenen Idee vereinen lassen.

Keinesfalls sollte man Carhartt aber rein in die Ecke der Streetfashion drängen, denn Anhänger der Marke wissen besonders die hervorragende Qualität der Kleidung zu schätzen. Obwohl Carhartt sich im mittleren Preissegment ansiedelt, in Abhängigkeit der Kollektion und des Kleidungsstücks beziehungsweise Accessoires, gelten Produkte von Carhartt als ausgesprochen langlebig und robust. So bleibt die Kleidung nicht nur von den Widrigkeiten beim Skaten oder BMXen ungerührt, sondern weist durch lockere, aber nicht zu weite Schnitte auch die nötige Flexibilität auf. In Deutschland wird Carhartt größtenteils über Streetwear Online Shops und in einigen wenigen Flagship Stores vertrieben, die meist eine relativ dezente und simple Aufmachung genießen, um wiederum das Image des simplen, verlässlichen und bodenständigen Kleidungsherstellers von Streetwear zu unterstützen. Carhartt bringt in der Regel mindestens zwei große Kollektion pro Jahr raus, setzt aber auch Einzelstücke gesondert auf den Markt.